− Zurück −

Fallbeispiel − Neurodermitis (ato­pi­sches Ek­zem)

Bild Neurodermitis/atopisches Ekzem Ein Patient (27 Jahre) stellte sich mit ei­ner star­ken Neu­ro­der­mi­tis, die seit der Kind­heit be­stand, bei mir in der Pra­xis vor. Der Pa­ti­ent be­rich­te­te über Haut­irri­ta­tio­nen und Schlaf­de­fi­zi­te auf­grund star­ker Juck­reize auf der Kopf­haut, an den Ar­men und Bei­nen. Im Früh­jahr wä­ren die Be­schwer­den be­son­ders aus­ge­prägt und fast un­er­träg­lich, er­läu­ter­te er.

Therapie-Erfolg: Fünf Mona­te nach The­ra­pie­be­ginn bes­ser­te sich das ato­pi­sche Ek­zem we­sent­lich, Krank­heits­schübe tra­ten nur noch ver­ein­zelt auf. Die Neu­ro­der­mi­tis klang nach fünf­zehn Mo­na­ten The­ra­pie voll­stän­dig ab, wei­tere Krank­heits­schübe und Krank­heits­rück­fäl­le (Re­zi­dive) blie­ben aus.